Corona-News

Aufgrund der Gefährdungslage zum Coronavirus SARS-CoV-2/COVID-19 ist folgendes zu beachten: 

 

Bund und Länder haben am 28.10.2020 den sogenannten "Lockdown light" für die gesamte Bundesrepublik Deutschland beschlossen.

Die folgenden Maßnahmen und Einschränkungen gelten ab Montag, 02.11.2020 zunächst bis zum Ende des Monats - also 4 Wochen - in Bayern:

  • Kontakte: In der Öffentlichkeit dürfen sich laut den Beschlüssen nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen. Insgesamt dürfen dabei nur maximal 10 Personen anwesend sein. 

 

  • Gastronomie: Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Erlaubt sind weiterhin Lieferdienste und Essen zum Mitnehmen. Kantinen dürfen geöffnet bleiben.

 

  • Schulen und Kindergärten bleiben geöffnet, hier soll der Betrieb bewusst weiterlaufen.

 

  • Kultur- und Freizeiteinrichtungen: Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks, Saunen, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen, Bordelle und andere Einrichtungen, die dem Freizeitvergnügen dienen, müssen geschlossen werden.

 

  • Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder werden ebenfalls wieder geschlossen.

 

  • Sport: Amateursport wird eingestellt - Vereine dürfen nicht mehr trainieren. Profisport ist zugelassen, jedoch ohne Zuschauer. 

 

  • Reisen sind nur noch erlaubt, wenn wichtige Gründe vorliegen - Tourismus ist nicht gestattet. Allgemein werden die Bürger*innen gebeten, auf private Reisen und Verwandtenbesuche weitestgehend zu verzichten. Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen. 

 

  • Bestimmte Dienstleistungsbetriebe wie Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoostudios werden geschlossen. Grund ist der Mindestabstand, der hier nicht gewährleistet werden kann. Medizinisch notwendige Behandlungen dürfen weiter durchgeführt werden - etwa beim Physiotherapeuten. Auch Friseure bleiben geöffnet. 

 

  • Der Einzelhandel bleibt weiter geöffnet, jedoch darf sich pro 10 m² nur noch eine Person im Geschäft aufhalten.

 

  • Heimarbeit soll so weit es geht, ausgeweitet werden. Menschen sollen möglichst von zu Hause aus arbeiten, wo das möglich ist. Firmen sind dazu angehalten, dies zu ermöglichen. 

 

  • Betriebe, Selbständige und Vereine, die von den erneuten Schließungen und Verboten betroffen sind, sollen zudem große Teile ihres Umsatzausfalls ersetzt bekommen. Bei Firmen mit maximal 50 Mitarbeitern gleicht der Bund 75 Prozent aus, bei größeren Unternehmen wird nach EU-Beihilferecht entschieden.


  • Die vier Bürgermeister der Verwaltungsgemeinschaft (Creußen, Haag, Schnabelwaid und Prebitz) bieten nur auf Wunsch Gratulationsbesuche für Jubilare ab dem 80. Geburtstag (in 5er Schritten) und zu den besonderen Hochzeiten ab der Goldenen Hochzeit an. Bitte beachten Sie, dass diese Besuche auch nur im Rahmen der gültigen Hygienemaßnahmen erfolgen können. Wenn Sie einen Gratulationsbesuch möchten, melden Sie sich bitte unter Tel. 09270 989-0 an. 

 

  • Das Krügemuseum der Stadt Creußen hat aufgrund des beschlossenen "Lockdowns light" ab 02.11.2020 zunächst bis zum Ende des Monats geschlossen.

 

  • Der Betrieb der Bauhöfe, Kläranlagen und der Wasserversorgung wird durch entsprechende Schichteinteilung weiterhin gewährleistet. 

 

  • Die Recyclinghöfe sind zur Abgabe von Grüngut zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet. 

 

  • Spielplätze dürfen weiterhin bespielt werden. Jedoch sind auch hier die Kontaktbeschränkungen sowie Abstands- und Hygienemaßnahmen entsprechend zu berücksichtigen.

 

  • Bürgerbusbetrieb des Landkreises Bayreuth ab Montag, 02.11.2020 vorübergehend eingestellt.

 

  • In Bayern gilt seit Montag, 27.04.2020 in Geschäften, Supermärkten, im öffentlichen Personennahverkehr (Bahn, Bus, Linientaxi sowie beim Warten an der Bushaltestelle bzw. am Bahnsteig) und bei der Schülerbeförderung eine Maskenpflicht für alle Personen ab 6 Jahren! Eine selbstgenähte Maske (eine Anleitung gibt es hier) oder notfalls auch ein Schal oder Halstuch ist ausreichend. Wichtig ist, dass Mund und Nase bedeckt sind. Es muss keine medizinische Schutzmaske sein! Ein einfaches Taschentuch vor das Gesicht zu halten, genügt aber nicht. 

 

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der 8. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 30. Oktober 2020 sowie der Allgemeinverfügung des Landkreises Bayreuth zur Festlegung stark frequentierter öffentlicher Plätze:

 

Weiterführende Informationen:

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Corona-News