Informationen zur neuen Bayerischen Grundsteuerreform

  • Stadt Creußen
  • Gemeinde Haag
  • Gemeinde Prebitz
  • Gemeinde Schnabelwaid
  • Aus der Verwaltungsgemeinschaft
© Pixabay

Das Bundesverfassungsgericht hat die bisher gültigen Bestimmungen zur Einheitsbewertung als verfassungswidrig eingestuft. Bemängelt wurde vor allem, dass die Werte veraltet sind und deshalb die einzelnen Grundsteuerzahler ungleich behandelt werden.

Bis 2025 müssen daher für alle Grundstücke neue Berechnungsgrundlagen auf den Stichtag 1. Januar 2022 festgestellt werden.

Um die neuen Berechnungsgrundlagen für die Grundsteuer ermitteln zu können, müssen alle Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken und Betrieben der Land- und Forstwirtschaft (Stichtag: 1. Januar 2022) eine Grundsteuererklärung einreichen. Die Grundsteuererklärung ist zwischen dem 1. Juli 2022 und dem 31. Oktober 2022 abzugeben.

Nähere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: https://www.grundsteuer.bayern.de/

Außerdem steht Ihnen unser Mitarbeiter, Herr Träg unter der Telefonnummer 09270 989-40 bzw. per E-Mail unter juergen.traeg(at)vgem-creussen.bayern.de bei Fragen gerne zur Verfügung. 

Alle Nachrichten